Herzlich willkommen

auf den Internetseiten des Freiburger Instituts für angewandte Tierökologie.

Unser Institut wurde im April 2010 gegründet und setzt die erfolgreiche Arbeit des Planungsbüros Brinkmann fort. Seit Ende 2017 ist Dr. Claude Steck Mitgesellschafter und leitet zusammen mit Robert Brinkmann das Institut als Geschäftsführer.

Unser interdisziplinäres Team aus Biologen, Landschaftsplanern und Geoinformatikern mit über 25-jähriger Erfahrung im Bereich der angewandten Tierökologie steht zur Lösung ihrer Aufgaben bereit.

Unsere Arbeitsschwerpunkte liegen in der Erstellung und Umsetzung von Managementplänen, Artenschutz- und Monitoring-Programmen. Wir führen Umweltprüfungen durch und beraten Behörden und private Unternehmen in Fragen des Naturschutzes und der Umweltplanung.

Im Rahmen von angewandten Forschungsprojekten versuchen wir nicht nur das Fachgebiet sondern auch unseren eigenen fachlichen Horizont ständig zu erweitern.

Wir laden Sie ein, sich auf den Internetseiten über unsere vielfältigen Angebote zu informieren, neue Ergebnisse aus unseren Forschungsarbeiten zu erfahren oder direkt mit uns Kontakt aufzunehmen.

Dr. Robert Brinkmann und Dr. Claude Steck

 


Aktuelles

Tagungen 2019

Der Besuch von Tagungen ist ein wichtiger Bestandteil unserer Tätigkeit, der es uns ermöglicht, unsere Projekte immer am aktuellsten Forschungsstand auszurichten und eigene Ergebnisse mit anderen Experten zu teilen.

Im März 2019 waren wir mit verschiedenen Beiträgen bei der Tagung Evidenzbasierter Fledermausschutz bei Windkraftvorhaben in Berlin vertreten. Robert Brinkmann gab in einem Synopsis-Vortrag einen Überblick über das Methodenrepertoire zur Erfassung von Fledermäusen bei Windkraftvorhaben. Johanna Hurst fasste in einem weiteren Synopsis-Vortrag den aktuellen Kenntnisstand zum Fledermausschutz bei Windkraftprojekten im Wald zusammen. Stefanie Hartmann präsentierte außerdem Ergebnisse unseres Forschungsprojekts zu Fledermäusen und Kleinwindkraftanlagen.

Im April 2019 besuchten wir die Tagung des Bundesfachausschusses Fledermäuse (BFA) in Hamburg. Dort stellte Dagmar Schindler unser Maßnahmenkonzept für die Bechsteinfledermaus in einem baden-württembergischen Natura2000-Gebiet vor.

Dagmar Schindler hält bei der BFA-Tagung in Hamburg einen Vortrag über Maßnahmen für die Bechsteinfledermaus in einem Natura2000-Gebiet

Weitere Infos zu unseren Tagungsbeiträgen hier.

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Veröffentlichungen

Im Januar 2017 wurde der Forschungs-bericht zum F+E-Vorhaben "Fledermäuse und Windkraft im Wald" veröffentlicht.

Hier geht es zu den Artsteckbriefen als Anhang zu Kapitel 1.

 

Im Sommer 2015 erschien unser Buch zur Ökologie gefährdeter Fledermausarten in Baden-Württemberg.

 

.
ökologisch
planen
beraten
forschen